AgriKultur Berlin 2024

Im Jahr 2024 wird das erfolgreiche Konzept des AgriKultur Festivals nach Berlin geholt!

SAFE-THE-DATE: AgriKultur Festival Berlin am 20. + 21. September 2024
Ort: Wriezener Park rund um das Umweltbildungszentrum und Kulturort NIRGENDWO

Das Festival soll – wie im Vorbild Freiburg – nachhaltige Landwirtschaft und Ernährung in einen kulturellen Kontext setzen und damit eine Plattform zum Informieren und (Kennen-)Lernen, zum Genießen und Feiern aber auch für Austausch und Vernetzung sein. Verschiedene Formate wurden von Anfang an als Eckpunkte des Festivals gesetzt

Vorträge und Diskussionsrunden zu Landwirtschaft und Ernährung
Authentische regional-ökologische Gastronomie
Bauern- und Infomarkt (Vorstellung von Initiativen, Betrieben und Ihren Produkten)
Workshops zum Selbermachen (z.B. Gärtnern, Kochen, Hühnerhaltung)
Theater (zu ernährungspolitischen Themen)
Filme (zu Landwirtschaft und Ernährung)
Künstlerischer Rahmen mit Dekoration, Ausstellungen, Performances (zu Landwirtschaft und Ernährung)
Kinderprogramm
Musik, Konzerte, DJs

Ein wesentliches Ziel ist, den Austausch zwischen Stadt und Land zu ermöglichen, Produzent:innen und Konsument:innen zum Dialog zusammenzubringen, um ein vertiefendes Verständnis für unser Ernährungssystem zu vermitteln. Mehr Nachhaltigkeit und der Ausbau regional-ökologischer Strukturen in Landwirtschaft und Ernährung kann nur mit Sensibilisierung der Gesellschaft stattfinden. Deswegen ist das Festival gratis und barrierefrei, denn es lädt jede:n ein, vorbeizukommen und sich mit dem Angebot auseinanderzusetzen.

Bei Interesse mitzumachen:

… mit Infostand, als Künstler:in oder Referent:in, als Helfer:in oder einfach so bei Fragen – meldet Euch bis 31.07.2024!

eMail an: berlin@agrikulturfestival.de oder Tel. +49 30 78 79 00 50

Das Festival soll nicht ein passiver Raum zum Konsumieren sein, sondern die Teilnehmenden aktiv das Thema erfahren lassen: Durch Erleben nicht nur durch die Verkostung regionaler Speisen & Getränke, sondern auch im Austausch mit den produzierenden Landwirten, Initiativen und anderen Gästen – aber auch durch das praktische Lernen bei den Workshops & Vorträgen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass das Festival als Ort der Vernetzung dient. So wird den Podiumsteilnehmer:innen zu den jeweiligen Themen die Möglichkeiten für internen Austausch abseits der öffentlichen Veranstaltungen gegeben. Im Laufe der Jahre hatte das Freiburger Festival bereits eine Vielzahl renommierter Referent:innen aus ganz Deutschland und den Nachbarländern zu Gast.


Das AgriKultur Festival Berlin 2024 finanziell unterstützen

Kooperationspartner:innen und finanziellen Förderer:innen bieten wir die Möglichkeit, den gesellschaftlichen Diskurs zu wichtigen Themen zu unterstützen: Biodiversität, regional-nachhaltige Entwicklung, Stadt-Land-Beziehungen, Förderung des ökologischen Konsums, Erhalt von bäuerlicher Landwirtschaft und regionalen Strukturen, Zugang zu Land und Ernährungssouveränität, sowie artgerechte Tierhaltung. Sie werden in den Druckerzeugnissen (Plakat, Programmheft, ..) und auch in der Online-Präsenz dankend erwähnt werden. Wir können Ihnen ebenso eine Zuwendungsbestätigung ausstellen.

Eine Veranstatung von

Das KOPOS Projekt wird gefördert durch:

Kooperationspartner:innen