Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Selbstorganisiert – dezentral – solidarisch

Juli 21 @ 11:00 - 12:00

Das Ackersyndikat Land und Höfe als Gemeingut – dezentral, selbstorganisiert und solidarisch. Das Vorbild für das Ackersyndikat ist das Mietshäusersyndikat (MHS), ein dezentraler Verbund von inzwischen über 100 Hausprojekten. Es sorgt dafür, dass die Häuser immer denen gehören, die gerade darin wohnen, als unverkäuflicher Besitz, nicht als Eigentum – als Commons. Erreicht wird das durch die sogenannte Kapitalneutralisierung. Die Häuser sind über eine GmbH gemeinsames Eigentum eines Hausvereins, in dem alle aktuellen BewohnerInnen organisiert sind, und des Mietshäusersyndikats. Warum ein Ackersyndikat? Die oben genannten Vorteile sind weitgehend auf Höfe und landwirtschaftliche Flächen übertragbar – an einigen Stellen braucht aber die Landwirtschaft besondere Regelungen. Diesen Besonderheiten wird im Konzept des Ackersyndikats begegnet. Was das genau bedeutet und wie das ganze funktioniert wird Gunter Krampp, der Gründer des Ackersyndikats in seinem Vortrag erklären.

Details

Datum:
Juli 21
Zeit:
11:00 - 12:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Agrikultur e.V.
E-Mail:
info@agrikulturfestival.de
Website:
https://agrikulturfestival.de

Veranstaltungsort

Raum 11 – Edith-Stein-Schule
Bissierstraße 17
Freiburg, Baden-Württemberg 79114 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
+49 761 2017766
Website:
http://www.hls.fr.bw.schule.de/